ÖDP-Kreisräte: Spende für stationäres Hospiz

 

Rottal-Inn.  Bei der Veranstaltung zur Gemeinwohlökonomie verzichtete die ÖDP-Kreistagsfraktion auf einen Eintritt und bat um Spenden für den Hospiz-Verein: So konnte jetzt Sepp Rettenbeck 500,- Euro an den Vorsitzenden des Hospiz-Verein Helmut F. Ellinger und deren Stellvertreterin Irene Holfelder überreichen. Der ÖDP-Fraktionsvorsitzende bedankte sich dabei nicht nur bei den Besuchern für ihre Spendenbereitschaft sondern auch beim Hospiz-Verein für deren nun 20jährigen ehrenamtlichen Einsatz für „Menschlichkeit und Achtsamkeit“. Das Geld soll nach dem Willen der ÖDP-Kreisräte ein kleiner Beitrag dafür sein, ein stationäres Hospiz im Landkreis aufzubauen.

 

von links nach rechts: Barbara Engleder, Josef Lirsch, Hospiz-Vereinsvorsitzender Helmut F. Ellinger, Sepp Rettenbeck, Willi Harreiter, stellvertretende Hospiz-Vorsitzende Irene Holfelder, Albert Madl und Edith Lirsch

Die ÖDP Rottal-Inn verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen