Grußwort beim Empfang der Gemeinde Triftern für Goldmedaillengewinnerin Barbara Engleder

„Sehr geehrte Fans, Freunde und Anhänger von Barbara, liebe Familie von Barbara, sehr geehrte Ehrengäste, liebe Barbara,

vor sechs Jahren waren wir schon einmal hier und haben auch einen großen Triumph von dir gefeiert, den Weltmeistertitel! Und damals haben viele zum Träumen begonnen, auch ich und wahrscheinlich auch du: denn zwei Jahre später gab es ja die olympischen Spiele von London und es gab den Traum von einer Medaille, doch in London hat es „gmatzt“ und mit der Medaille wurde es nichts, was sich im Nachhinein aber gar nicht als Unglück herausstellte;
dafür gab es zunächst für dich etwas anderes „Goldenes“, deinen kleinen Sohn Tobias; aber auch der Traum von einer Medaille lebte weiter, dank vor allem auch durch die Unterstützung von deiner Familie;
In Brasilien schien es zunächst, dass es wieder „matzt“, ganz knapp bist zu an einer Medaille vorbei und hast den 4. Platz – immerhin deine bisher beste Olympiaplatzierung – erreicht. So eine O-Ton Barbara „Matz“ hat dir noch die Medaille weggeschnappt; aber der 4. Platz war eher ein Signal, hier in Brasilien könnte noch was gehen, es kam ja noch ein Wettbewerb; und dieser Wettbewerb im Dreistellungskampf mit dem Kleinkalibergewehr war dann ein echter Krimi, ein Wechselbad der Gefühle, in dem dann, liebe Barbara, du eine „Matz“ gewesen bist – und eine ganz Sympathische noch dazu! Apropos London: Das Timing für die Goldmedaille hätte nicht besser sein können, eine Medaille in London und jetzt zum Abschluss mit leeren Händen dastehen, wär nicht so gut gewesen, im Nachhinein war also London gar nicht so unglücklich…; dein Timing mit der Goldmedaille jetzt in Brasilien war ein echter Volltreffer.
Und nebenbei hast du der Welt auch noch echt niederbayerisches, rott-inntaler Sprachgut beigebracht – und dir dabei viele Herzen erobert, weil du eben immer dein Herz sprechen lässt! Du hast  nicht nur beim Schießen und mit dem Timing einen Volltreffer gelandet. Liebe Barbara, du bist ein Volltreffer! Herzlichen Glückwunsch zu deiner Goldmedaille!
Jetzt muss ich noch diesen Blumenstrauß erklären, die Zusammensetzung sieht ein wenig komisch aus, hat aber eine tiefere Bedeutung:  Außen sind 4 gelbe Rosen für deine 4 Olympiateilnahmen. Außerdem sind noch 7 rote Rosen außen herum: eine für deinen Jürgen mit Schwiegereltern, eine für deinen Tobias, je eine für deine Eltern Christl und Karl und je eine für deine Schwestern Alexandra und Daniela. Die 7. rote Rose gehört ganz vielen: all denen die dich sonst noch in deiner langen Karriere begleitet haben, vor allem deine Trainer. Ja und mittendrin ist noch ein große weiße Rose: Das bist du, liebe Barbara!

Sepp Rettenbeck, im Namen der ÖDP-Fraktion

Die Kreisräte der ÖDP-Fraktion gratulieren der Goldmedaillengewinnerin und ÖDP-Kreisrätin Barbara Engleder: von links nach rechts: Josef Lirsch, Albert Madl, Edith Lirsch, Dr. Gerald Quitterer und Fraktionsvorsitzender Sepp Rettenbeck.

Die ÖDP Rottal-Inn verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen